138 Tage unterwegs

in Thailand, Australien, Neuseeland und ...

Moin Moin! Erwartet bitte nicht zuviel Text. Den wird es nicht geben :-) Ich habe besseres vor, als täglich hier irgendeinen "Blödsinn" zu schreiben. Ich werde mich überwiegend auf's Fotografieren konzentrieren und hier meine Ergebnisse zeigen. Natürlich mit Ortsangabe.

Ich werde ab 27.12. für ca. 5 Monate auf große Tour gehen. Thailand, Australien und Neuseeland sind bisher fest gebucht. Alles weitere, zum Beispiel Vietnam, Taiwan oder Japan werde ich spontan entscheiden. Als Asienneuling hat man mir Thailand empfohlen. Je wie es mir gefällt, werde ich vielleicht tiefer in die asiatische Welt einsteigen. Ich bin gespannt. Liebe Diebe: meine Wohnung ist vermietet. Ihr habt keine Chance!

 



Sydney Opera

Heute ging für mich ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Eine Light Show an der Sydney Opera. Durch Zufall habe ich gesehen, dass es diese mittlerweile jeden Abend gibt. Zwar nur in klein, aber immerhin.

Klein, weil lediglich zwei Segel der Opera angestrahlt werden.

Der Eintritt ist frei und jeden Abend nach Sonnenuntergang und um 21:00 Uhr zu sehen. Ich habe natürlich beide mitgenommen.

 

Eine kleine Story am Rande:

Neben mir hat sich eine Familie auf deutsch unterhalten. Kurze Zeit später kam eine Frau und sagte: "Oh, eine vertraute Sprache :-)".

Man hat sich angeregt unterhalten und anschließend gefragt, woher man komme. Die Frau sagte: "aus Köln", worauf die Familie erwiderte: "Wir kommen aus Bremen". Erst dann habe ich mich ins Gespräch eingemischt und gesagt: "Und ich komme aus Oldenburg".  :-)

 

Gleichzeitig war auch noch das Chinesische Neujahrsfest. Diesem zu Ehren wurde die Sydney Harbour Bridge in rot angestrahlt.

 

Also das volle Programm. Ich habe den Tag über 20 km gelaufen und bin abends hundemüde ins Bett gefallen.

 

Ein Tipp übrigens:

da Peter und Kath ca. 40 km vom Zentrum wohnen, habe ich mir ein Hotelzimmer gebucht. Sydney ist die zweit teuerste Stadt der Welt. Die Hotelpreise am Sonntag sind am günstigsten, da die meisten Wochenendtouristen abreisen und die Geschäftsleute erst am Montag anreisen. Meine Unterkunft in einem SEHR günstigen "Hotel" - in der Nähe von Darling Harbour - hat 100 $ gekostet. Dies war mit Abstand das schlechteste "Hotel", was ich in den letzten 7 Wochen hatte .... Aber was soll's, ich habe trotzdem geschlafen :-)

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sydney

Home, sweet second home.


Endlich wieder in Australien, meiner zweiten Heimat. In meiner Lieblingsstadt Sydney.

 

Hier habe ich nun 12 Tage Zeit, um mich auf die nächste große Tour vorzubereiten und ein paar Einkäufe zu erledigen. Ich werde somit nicht viel schreiben.

Trotzdem stand ein Pflichtbesuch bei der  Sydney-Opera an. Das schönste Gebäude der Welt. Welch ein Lifestyle!

Ich werde versuchen, ein paar Tage direkt im Zentrum zu verbingen, um ein paar Nachtaufnahmen zu machen. Ansonsten genieße ich die Auszeit von der Auszeit in Stanwell Park bei meinem Cousin Peter und seiner Frau Kath.

Gestern Abend ging es zum Strand für ein Picknick. Was für ein Leben :-)

 

Nächsten Donnerstag kommt Ralf und dann geht es zusammen nach Neuseeland. Ich bin gespannt und freue mich sehr!

mehr lesen 0 Kommentare

Good bye Thailand

Nach fast sechs Wochen geht für mich die erste große Herausforderung zu Ende.

 

Rückblickend gab es nicht einen Tag, den ich bereue. Thailand ist wunderschön. Das Essen ist klasse und die Menschen freundlich und hilfsbereit.

 

Vielen Dank Thailand, vielen Dank an die tolle Gruppe der Nordthailand Tour, vielen Dank an all die Airbnb'ler und Gastgeber. Vielen Dank an Dirk für die geniale Woche auf Koh Samet und vielen Dank an die beste Segelcrew der Welt :-) Ihr werdet das Lied sicherlich erkennen.

 

Hier nun ein kleiner Rückblick meiner Rundreise.

 

Ich freue mich nun auf eine kurze Auszeit in Sydney, der schönsten Stadt der Welt und mein zweites Zuhause.

mehr lesen 2 Kommentare

Segeln: Koh Yak Yai --> Phuket

Auch die schönste Tour hat einmal ein Ende. So auch diese. Für mich war dies das Highlight meiner sechswöchigen Thailandreise. Das besondere an dieser Tour war nicht nur die tolle Kulisse, die traumhaften Strände, die faszinierenden Felsen von Krabi und das leckere Essen, sondern vor allem die Mannschaft an Bord. Wir hatten jede Menge Spaß, jede/r hat auf den anderen Rücksicht genommen und innerhalb kürzester Zeit hatte man das Gefühl, dass man sich bereits seit Jahren kennt. Vielen Dank Doris, Pia, Anke, Dörte, Frank, Nico und Andreas. Es hat wirklich MEGA Spaß mit Euch gemacht :-)

 

Nachdem wir die obligatorischen Gruppenfotos gemacht haben, ging es noch einmal auf eine Insel zum Baden und einem leckeren Abschlußbierchen im Wasser.

 

Leider hat es mich dann gegen Abend erwischt und konnte somit das Abschlußessen nicht genießen :-(

mehr lesen 2 Kommentare

Segeln: Krabi --> Koh Yak Yai

Nachdem wir den östlichsten Punkt unserer Segeltour erreicht haben, wurde es Zeit, wieder in Richtung Ausgangshafen zu segeln. Unser Co-Skipper und Navigator Andy hatte alle Hände voll zu tun, eine Insel mit Restaurant zu finden. :-) Unser Ziel sollte eine kleine, aber feine Insel sein, die eigentlich nur aus einem Restaurant besteht. Leider gab es für uns keine Möglichkeit anzulegen. Deshalb haben wir uns kurzfristig entschieden, wieder in Richtung Koh Yak Yai zu segeln. Diesmal allerdings eine andere Bucht.

 

An Land hat Andy für uns schon einmal ein Restaurant ausfindig gemacht, die am Abend bereits am Anleger auf uns gewartet haben.

 

Für uns war es das beste Essen, was wir auf dieser Tour bekommen haben. Super lecker, eine sehr motivierte Chefin und sehr günstige Preise.

Das Restaurant befindet sich gleich rechts vom Pier und hat nette Bambushütten im Eingang. Ein Besuch lohnt sich.

 

Ach ja: vorher gab es noch den schönsten Sonnenuntergang der Reise zu bestaunen

 

mehr lesen 0 Kommentare

Segeln: Phi Phi Islands -- Krabi

Für mich persönlich stand heute eins der schönsten Ziele auf dem Programm: Krabi.

Phantastische Felsformationen und eine wunderschöne Strände erwarteten uns. Die Railay Beach. Die Fahrt dorthin war schon der Hammer. Vorbei an gewaltigen Kalksteinfelsen, die bis zu 300 Metern in die Höhe ragen, bestaunen wir die Landschaft, die uns umgibt. Eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch!

Wie immer ging es mit dem Dingi zum Festland. Dort angekommen erwartete uns eine Grotte voller Dödel :-) Direkt am Strand befindet sich die Phra Nang Cave. Angeblich wird hier eine Fruchtbarkeitsgöttin verehrt, die schon so manchen Paaren den Kinderwunsch erfüllt haben soll. Hunderte von bunt geschmückten Penissen in allen Größen stehen und liegen hier rum.

mehr lesen 0 Kommentare

Pictures From The Nature

Folge mir und meiner Kamera – auf Schritt und Klick